Cynolebias heloplites

Aus WORLDFISH WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Huber, 1981


Taxonavigation: Aplocheiloidei
Überreich: Eukaryota

Reich: Animalia
Stamm (Phylum): Chordata
Klade/Unterstamm (Clade/Subphylum): Craniata
Unterstamm (Subphylum): Vertebrata
Infrastamm (Infraphylum): Gnathostomata
Megaklasse/Überklasse: Osteichthyes
Überklasse/Klasse: Actinopterygii
Klasse/Infraklasse: Actinopteri
Unterklasse: Neopterygii
Infraklasse: Teleostei
Überordnung/Division: Acanthopterygii
Serie: Percomorpha
Serie: Ovalentaria
Kladus/Unterserie: Atherinomorpha
Ordnung: Cyprinodontiformes
Unterordnung: Aplocheiloidei

Familie: Rivulidae
Unterfamilie: Cynolebiinae
Gattung: Hypsolebias

Status

gilt als Synonym von Hypsolebias antenori (Tulipano, 1973)


Typen

Holotypus: MNHN 1981-1211.
Typusfundort: Lagune bei km 76 an der Straße Fortaleza-Russas, Bundesstaat Ceara, Brasilien.

Etymologie

Aus dem Griechischen hoplites, Soldat, und helos, Sumpf, sich auf die vertikalen Streifen auf den Körperseiten der männlichen Tiere wie bei griechischen Soldaten und dem Vorkommen dieser Art beziehend.

Literatur

  • Costa, W.J.E.M. 1995. Pearl Killifishes. The Cynolebiatinae. Systematics and Biogeography of the Neotropical Annual Fish Subfamily (Cyprinodontiformes: Rivulidae). T.F.H. Publications, Neptune City: 128pp. Zitatseite [:57, als jüngeres Synonym von Cynolebias antenori Tulipano, 1973]
  • Huber, J.H. 1981. Cynolebias heloplites n. sp.: Un Cyprinodontidé nouveau mais bien connu du Sertão Brésilien. Supplément à Killi Revue (Mitgliedszeitschrift der KCF, Killi Club de France), 8 (5): 1-15. Zitatseite [:1, Farbfoto, Zeichnung, !!, :8]

Links