Pangio semicincta: Unterschied zwischen den Versionen

Aus WORLDFISH WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Literatur)
 
Zeile 20: Zeile 20:
 
<!--------------------------- Platz für Abbildungen  -------------------------->
 
<!--------------------------- Platz für Abbildungen  -------------------------->
 
| style="width:50%; padding:0 1em; background:#f5fffa; border:1px solid #ccc;" id=mf-sow|
 
| style="width:50%; padding:0 1em; background:#f5fffa; border:1px solid #ccc;" id=mf-sow|
 
+
[[Datei:Pangio-cf semicincta-SIN-ATmix.jpg|600px|thumb|left|''Pangio'' cf. ''semicincta'' Im Vergleich zu den Abbildungen von ''[[Pangio kuhlii]]'' in diesem Wiki, stammen die hier gezeigten Tiere von einem anderen Exporteur. Sie ähneln ''[[Pangio kuhlii]]'' sehr, es ist auch nicht ausgeschlossen, dass es sich um die selbe Art handelt, die sehr variabel gezeichnet sein kann. Ein sichtbarer Unterschied ist, dass die Rückenflosse dieser Tiere kleiner zu sein scheint und keine dunkel gefärbte Basis besitzt.  -- (C) {{a|Erwin Schraml}}]]
 
|}
 
|}
 
== Typen ==
 
== Typen ==

Aktuelle Version vom 14. Juli 2019, 13:12 Uhr

(Fraser-Brunner, 1940)


Taxonavigation: Cobitoidei
Überreich: Eukaryota

Reich: Animalia
Stamm (Phylum): Chordata
Klade/Unterstamm (Clade/Subphylum): Craniata
Unterstamm (Subphylum): Vertebrata
Infrastamm (Infraphylum): Gnathostomata
Megaklasse/Überklasse: Osteichthyes
Überklasse/Klasse: Actinopterygii
Klasse/Infraklasse: Actinopteri
Unterklasse: Neopterygii
Infraklasse: Teleostei
Überordnung: Ostariophysi
Serie: Otophysi
Ordnung: Cypriniformes
Unterordnung: Cobitoidei

Familie: Cobitidae
Gattung: Pangio

Synonyme

Acanthophthalmus semicinctus Fraser-Brunner, 1940

Acanthophthalmus kuhlii sumatranus Fraser-Brunner, 1940

Pangio cf. semicincta Im Vergleich zu den Abbildungen von Pangio kuhlii in diesem Wiki, stammen die hier gezeigten Tiere von einem anderen Exporteur. Sie ähneln Pangio kuhlii sehr, es ist auch nicht ausgeschlossen, dass es sich um die selbe Art handelt, die sehr variabel gezeichnet sein kann. Ein sichtbarer Unterschied ist, dass die Rückenflosse dieser Tiere kleiner zu sein scheint und keine dunkel gefärbte Basis besitzt. -- (C) Erwin Schraml

Typen

Holotypus: BMNH 1938.12.1.113 .
Siehe: Eschmeyer, W.N., Fricke, R. & Van der Laan, R. (eds.) 2019. Catalog of Fishes electronic version
Typusfundort: Distrikt Mawai, Johore, Malaysia.

Etymologie

.

Verbreitung

Sumatra, Borneo, Malaya (Malaysia).

IUCN Status

https://www.iucnredlist.org/species/181230/1711528 IUCN (International Union for Conservation of Nature and Natural Resources) = Weltnaturschutzunion Rote Liste bedrohter Arten]

Die Gefährdungsstufen gemäß IUCN

EX Extinct (ausgestorben)

EW Extinct in the Wild (in der Natur ausgestorben)

CR Critically Endangered (vom Aussterben bedroht)

EN Endangered (stark gefährdet)

VU Vulnerable (gefährdet)

NT Near Threatened (potenziell gefährdet)

LC Least Concern (nicht gefährdet)

RE Regionally Extinct (regional oder national ausgestorben)
DD Data Deficient (ungenügende Datengrundlage)
NE Not Evaluated (nicht beurteilt)
Status: Stand 14.07.2019:

LC Least Concern (nicht gefährdet)

Gefahren für diese Art: Es liegen keine Informationen vor, obwohl es wahrscheinlich ist, dass die Art in Teilen ihres Verbreitungsgebiets vom Verlust ihres Lebensraums betroffen ist.

Literatur

HONNOLD,C.: Rätselhafte Dornaugenvermehrung. (Trop.Fische, 2(12)1962:532-535)[:532ff|als:Farbfoto, Fortpflanzung, /Ac.se. ]
Hermsen, P.H. (1969): Eine fast gelungene Dornaugenzucht. TI 6, 3 (2): 6.[:6|Zeichnung, (ID?), Fortpflanzung ]
Elek, V. (1970): Ein Rodeo im Mondschein. Laichen Dornaugen nur einmal im Jahr? Aquarien Magazin, 4 (12): 510-511.[:510f|sw-Foto, Fortpflanzung, Aquarienhaltung ]
Ostermöller, W. (1971): Ein Dornauge verliert seine Zeichnung. TI 13, 5 (1): 6-7.[:6f|Zeichnung, LitRez ]
AXELROD,H.R.: The Kuhli Loach Acanthophthalmus semicinctus. (TFH 20(5)1972:4-17)[:4-17|als:Fortpflanzung, /Acantho ]
MÜLLER,Wolfgang:Die natürliche Nachzucht von Acan.semic. (DA 241 (7/89)).[:413|als:Farbfoto, Fortpflanzung ]

BERLINGHOF,H.: Pangio anguillaris oder Pangio cf. anguillaris - Zur Identität von Pangio anguillaris (DATZ 45(2)1992:82-85)[:84|Zeichnung, als Acanthopthalmus kuhlii sumatranus und Acanthophthalmus semicinctus]
BURRIDGE,M.: Systematics of the Acanthophthalmus kuhlii complex (...), with description of a new species from Sarawak and Brunei. (Copeia, 1992:172-186)[:172f|Beschreibung, als Acanthopthalmus kuhlii sumatranus; :181 als Synonym von Acanthophthalmus kuhlii]

  • Kottelat, M. & Lim, K.K.P. 1993. A review of the eel-loaches of the genus Pangio (Teleostei: Cobitidae) from the Malay Peninsula, with descriptions of six new species. Raffles Bulletin of Zoology, 41 (2): 203-249. Zitatseite [:224, als wahrscheinliches Synonym von Pangio kuhlii]

OTT,G.: Anregung des Fortpflanzungsverhaltens bei Schmerlen der Gattung Pangio durch Hormon-Verabreichung. (BSSW-Report 8(1)1996:10-16)[:11|gelistet ]

  • Doi, A. 1997. A review of taxonomic studies of cypriniform fishes in Southeast Asia. Japanese Journal of Ichthyology, 44 (1): 1-33. (doi) Zitatseite [:15, als Pangio semicincta]

MORIN,F. & MORIN,H.: Pangio kuhlii. Dornaugen. Faszinierende "Minischlangen". (Aq. live,2/1998:62-68)[:65*|Farbfoto, als Pangio kuhlii sumatranus ]

IVANOV,V.(2002): Pangio kuhlii Tortillon coloré. (Aq.Mag., 189,fev.: 11-14)[:11-14|Farbfoto, Vorkommen, Aquarienhaltung, als Pangio kuhlii sumatranus ]

  • Tan, H.H. & Kottelat, M. 2009. The fishes of the Batang Hari drainage, Sumatra, with description of six new species. Ichthyological Exploration of Freshwaters, 20 (1): 13-69. Zitatseite [:61, Pangio semicincta geben Vorrang vor Pangio sumatrana]

Links