Nothobranchius (Cynobranchius)

Aus WORLDFISH WIKI
Version vom 9. August 2018, 14:10 Uhr von Es (Diskussion | Beiträge) (Literatur)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Costa, 2018


Taxonavigation: Aplocheiloidei
Überreich: Eukaryota

Reich: Animalia
Stamm (Phylum): Chordata
Klade/Unterstamm (Clade/Subphylum): Craniata
Unterstamm (Subphylum): Vertebrata
Infrastamm (Infraphylum): Gnathostomata
Megaklasse/Überklasse: Osteichthyes
Überklasse/Klasse: Actinopterygii
Klasse/Infraklasse: Actinopteri
Unterklasse: Neopterygii
Infraklasse: Teleostei
Überordnung: Acanthopterygii
Subdivision: Percomorphaceae
Serie: Ovalentaria
Kladus/Unterserie: Atherinomorpha
Ordnung: Cyprinodontiformes
Unterordnung: Aplocheiloidei

Familie: Nothobranchiidae
Unterfamilie: Nothobranchiinae
Tribus: Nothobranchiini
Gattung: Nothobranchius
Untergattung: Cynobranchius

Typusart

Fundulus microlepis Vinciguerra, 1897

Arten

N. (C.) bojiensis Wildekamp & Haas, 1992
N. (C.) fasciatus Wildekamp & Haas, 1992
N. (C.) microlepis (Vinciguerra, 1897)

Etymologie

Der Name Cynobranchius ist eine Anspielung auf die oberflächliche Ähnlichkeit zwischen den Arten in dieser Untergattung von Nothobranchius und den Arten der südamerikanischen Gattung Cynolebias Steindachner, 1876 (aus dem griechischen cyno (= Hund), aus dem Namen Cynolebias, und branchius (= Kiemen), aus dem Namen Nothobranchius genommen).

Literatur

  • Costa, W.J.E.M. 2018. Comparative morphology, phylogeny and classification of African seasonal killifishes of the tribe Nothobranchiini (Cyprinodontiformes: Aplocheilidae). Zoological Journal of the Linnean Society, 184 (1): 115–135. [1-21]. Zitatseite [: [7], Phylogenie, !! als Nothobranchius (Cynobranchius)]

Links