Hyphessobrycon caru: Unterschied zwischen den Versionen

Aus WORLDFISH WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
Zeile 11: Zeile 11:
 
<!--------------------------- Platz für Abbildungen  -------------------------->
 
<!--------------------------- Platz für Abbildungen  -------------------------->
 
| style="width:50%; padding:0 1em; background:#f5fffa; border:1px solid #ccc;" id=mf-sow|
 
| style="width:50%; padding:0 1em; background:#f5fffa; border:1px solid #ccc;" id=mf-sow|
 
+
[[Datei:Hyphessobrycon caru.jpg|600px|thumb|left|''Hyphessobrycon caru'' konservierter Holotypus -- (C) {{a|Erick Cristofore Guimarães}} ''et al.'' (2019) in: ''Zoosystematics and Evolution'', '''95''' (2): 345-360.]]
 
|}
 
|}
 
== Typen ==
 
== Typen ==

Aktuelle Version vom 14. Juni 2019, 12:02 Uhr

Guimarães et al., 2019


Taxonavigation: Characiformes
Überreich: Eukaryota

Reich: Animalia
Stamm (Phylum): Chordata
Klade/Unterstamm (Clade/Subphylum): Craniata
Unterstamm (Subphylum): Vertebrata
Infrastamm (Infraphylum): Gnathostomata
Megaklasse/Überklasse: Osteichthyes
Überklasse/Klasse: Actinopterygii
Klasse/Infraklasse: Actinopteri
Unterklasse: Neopterygii
Infraklasse: Teleostei
Überordnung: Ostariophysi
Serie: Otophysi
Ordnung: Characiformes

Familie: Characidae
Unterfamilie: Stethaprioninae
Tribus: Stethaprionini
Gattung: Hyphessobrycon

Hyphessobrycon caru konservierter Holotypus -- (C) Erick Cristofore Guimarães et al. (2019) in: Zoosystematics and Evolution, 95 (2): 345-360.

Typen

Holotypus: CICCAA 02286 .
Siehe: Eschmeyer, W.N., Fricke, R. & Van der Laan, R. (eds.) 2019. Catalog of Fishes electronic version
Typusfundort: Brasilien, Bundesstaat Maranhão, Gemeinde Buriticupu, río Buritizinho, Einzug des río Pindaré, río Mearim Becken, 04°22'52"S, 46°30'35"W (Karte).

Etymologie

Das spezifische Epitheton ehrt den Begriff "Caru". Caru ist der Name eines Gebietes (ca. 70.000 ha), das von brasilianischen Ureinwohnern aus den Volksgruppen Guajá und Guajajara bewohnt wird. Leute aus diesem Bereich verwenden die Tupi-Sprache und haben unter den Folgen der europäischen Kolonialisierung gelitten und sind nun bedroht aufgrund des Drucks zur Erkundung ihres Schutzgebietes.

Verbreitung

Hyphessobrycon caru weist eine eingeschränkte geografische Verbreitung auf und ist nur aus dem oberen Einzugsgebiet des Río Pindaré im Einzugsgebiet des Río Mearim im Bundesstaat Maranhão im Nordosten Brasiliens bekannt. Diese Art wurde während 8-jähriger Exkursionen von zwei der Autoren, in etwa 15 Expeditionen, in den unteren Teilen dieser Flusseinzüge nie gesammelt.

IUCN Status

IUCN (International Union for Conservation of Nature and Natural Resources) = Weltnaturschutzunion Rote Liste bedrohter Arten

Die Gefährdungsstufen gemäß IUCN

EX Extinct (ausgestorben)

EW Extinct in the Wild (in der Natur ausgestorben)

CR Critically Endangered (vom Aussterben bedroht)

EN Endangered (stark gefährdet)

VU Vulnerable (gefährdet)

NT Near Threatened (potenziell gefährdet)

LC Least Concern (nicht gefährdet)

RE Regionally Extinct (regional oder national ausgestorben)
DD Data Deficient (ungenügende Datengrundlage)
NE Not Evaluated (nicht beurteilt)

Status: Stand 13.06.2019: NE Not Evaluated (nicht beurteilt)
Gefahren für diese Art: (nicht beurteilt)

Literatur

Links