Tyttobrycon shibattai

Aus WORLDFISH WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Abrahão et al., 2019


Taxonavigation: Characoidea
Überreich: Eukaryota

Reich: Animalia
Stamm (Phylum): Chordata
Klade/Unterstamm (Clade/Subphylum): Craniata
Unterstamm (Subphylum): Vertebrata
Infrastamm (Infraphylum): Gnathostomata
Megaklasse/Überklasse: Osteichthyes
Überklasse/Klasse: Actinopterygii
Klasse/Infraklasse: Actinopteri
Unterklasse: Neopterygii
Infraklasse: Teleostei
Überordnung/Unterkohorte: Ostariophysi
Serie: Otophysi
Ordnung: Characiformes
Unterordnung: Characoidei
Überfamilie: Characoidea

Familie: Characidae
Unterfamilie: Stevardiinae
Tribus: Xenurobryconini
Gattung: Tyttobrycon

Tyttobrycon shibattai konservierter Holotypus, ♂, -- (C) Abrahão, V.P., Pastana, M. & Marinho, M. (2019) in: PLoS ONE, 14 (12): e0226130.

Typen

Holotypus: MZUSP 125268 .
Siehe: Eschmeyer, W.N., Fricke, R. & Van der Laan, R. (eds.) 2020. Catalog of Fishes electronic version
Typusfundort: Brasilien, Acre, Xapuri, Straße Seringal - Cachoeira, Rio Iná, Nebenfluss des Rio Abunã, Rio Madeira Einzug, Amazonas Becken, 10°45’42.7"S, 68°23'33.7"W (Karte).

Etymologie

Der spezifische Name ehrt Oscar Akio Shibatta, einen renommierten Ichthyologen der Universidade Estadual de Londrina-MZUEL, für seine großartigen Beiträge zur Systematik der Fische und zur Unterstützung neuer Generationen von Ichthyologen. Diese Auszeichnung ist auch dem enormen Einfluss und der Bedeutung für die frühe ichthyologische Ausbildung des Hauptautors der Originalbeschreibung dieser Art (VPA) gewidmet. Shibatta war dafür verantwortlich, seine Studien am Nervensystem neotropischer Fische zu fördern.

Verbreitung

Tyttobrycon shibattai ist bisher nur von seiner Typuslokalität, dem Rio Iná, einem Nebenfluss des Rio Abunã, nahe der Grenze zwischen Brasilien und Bolivien, im Einzug des Rio Madeira, Amazonas-Becken, Bundesstaat Acre, Brasilien, bekannt.

IUCN Status

IUCN (International Union for Conservation of Nature and Natural Resources) = Weltnaturschutzunion Rote Liste bedrohter Arten

Die Gefährdungsstufen gemäß IUCN

EX Extinct (ausgestorben)

EW Extinct in the Wild (in der Natur ausgestorben)

CR Critically Endangered (vom Aussterben bedroht)

EN Endangered (stark gefährdet)

VU Vulnerable (gefährdet)

NT Near Threatened (potenziell gefährdet)

LC Least Concern (nicht gefährdet)

RE Regionally Extinct (regional oder national ausgestorben)
DD Data Deficient (ungenügende Datengrundlage)
NE Not Evaluated (nicht beurteilt)

Status: Stand 30.12.2019: NE Not Evaluated (nicht beurteilt)
Gefahren für diese Art: (nicht beurteilt)

Literatur

  • Abrahão, V.P., Pastana, M. & Marinho, M. 2019. On a remarkable sexual dimorphic trait in the Characiformes related to the olfactory organ and description of a new miniature species of Tyttobrycon Géry (Characiformes: Characidae). PLoS ONE, 14 (12): e0226130. (doi) Zitatseite [: 3, Fig 1, !!]

Links