Ompok pabda

Aus WORLDFISH WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

(Hamilton, 1822)


Taxonavigation: Siluriformes
Überreich: Eukaryota

Reich: Animalia
Stamm (Phylum): Chordata
Klade/Unterstamm (Clade/Subphylum): Craniata
Unterstamm (Subphylum): Vertebrata
Infrastamm (Infraphylum): Gnathostomata
Megaklasse/Überklasse: Osteichthyes
Überklasse/Klasse: Actinopterygii
Klasse/Infraklasse: Actinopteri
Unterklasse: Neopterygii
Infraklasse: Teleostei
Überordnung/Unterkohorte: Ostariophysi
Serie: Otophysi
Ordnung: Siluriformes

Familie: Siluridae
Gattung: Ompok

Synonyme

Silurus pabda Hamilton, 1822

Wallago anastomus (Valenciennes, 1840)
Silurus lamghur Heckel, 1838

Silurus (Callichrus) vittatus Swainson 1839

Cryptopterus latovittatus Playfair, 1867
Callichrous egertonii Day, 1872

Lokale Bezeichnung

Pabdah Catfish

Typen

Keine Typusexemplare bekannt .
Siehe: Eschmeyer, W.N., Fricke, R. & Van der Laan, R. (eds.) 2020. Catalog of Fishes electronic version
Typusfundort: Teiche und Flüsse in Bengalen.

Etymologie

Von Kani pahda, bengalischer Namen für diese und verwandte Welse in Indien. (Übersetzt aus: The ETYFish Project)

Verbreitung

Asien: Afghanistan, Pakistan, Indien, Bangladesch, Myanmar und Bhutan.

IUCN Status

IUCN (International Union for Conservation of Nature and Natural Resources) = Weltnaturschutzunion Rote Liste bedrohter Arten

Die Gefährdungsstufen gemäß IUCN

EX Extinct (ausgestorben)

EW Extinct in the Wild (in der Natur ausgestorben)

CR Critically Endangered (vom Aussterben bedroht)

EN Endangered (stark gefährdet)

VU Vulnerable (gefährdet)

NT Near Threatened (potenziell gefährdet)

LC Least Concern (nicht gefährdet)

RE Regionally Extinct (regional oder national ausgestorben)
DD Data Deficient (ungenügende Datengrundlage)
NE Not Evaluated (nicht beurteilt)
Status: Stand 12.02.2019:

NT Near Threatened (potenziell gefährdet)

Grund für die Gefährdungseinstufung: Die Überfischung dieser Art als Lebensmittel ist eine große Bedrohung und hat zu einem Populationsrückgang geführt (Mishra et al. 2009). Die Auswirkungen anderer potenzieller anthropogener Bedrohungen wie Lebensraumzerstörung und Konkurrenz mit gebietsfremden Arten müssen weiter untersucht werden.

Literatur

Links