Nothobranchius (Adiniops) korthausae

Aus WORLDFISH WIKI
(Weitergeleitet von Korthaus Prachtgrundkärpfling)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Meinken, 1973


Taxonavigation: Aplocheiloidei
Überreich: Eukaryota

Reich: Animalia
Stamm (Phylum): Chordata
Klade/Unterstamm (Clade/Subphylum): Craniata
Unterstamm (Subphylum): Vertebrata
Infrastamm (Infraphylum): Gnathostomata
Megaklasse/Überklasse: Osteichthyes
Überklasse/Klasse: Actinopterygii
Klasse/Infraklasse: Actinopteri
Unterklasse: Neopterygii
Infraklasse: Teleostei
Überordnung: Acanthopterygii
Subdivision: Percomorphaceae
Serie: Ovalentaria
Kladus/Unterserie: Atherinomorpha
Ordnung: Cyprinodontiformes
Unterordnung: Aplocheiloidei

Familie: Nothobranchiidae
Unterfamilie: Nothobranchiinae
Tribus: Nothobranchiini
Gattung: Nothobranchius
Untergattung: Adiniops

Synonyme

Nothobranchius korthausae Meinken, 1973

Lokale Bezeichnung

Korthaus Prachtgrundkärpfling

Nothobranchius (Adiniops) korthausae ♂ -- (C) Erwin Schraml

Typen

Holotypus: SMF 12273.
Siehe: Eschmeyer, W.N., Fricke, R. & Van der Laan, R. (eds.) 2020. Catalog of Fishes electronic version
Typusfundort: Insel Mafia, 7°45'S, 39°45'E (Karte), Tansania, Ostafrika.

Etymologie

Benannt nach Edith Korthaus, Redakteurin der Zeitschrift "Das Aquarium".

Verbreitung

Afrika: endemisch auf den der Insel Mafia, Tansania.

IUCN Status

IUCN (International Union for Conservation of Nature and Natural Resources) = Weltnaturschutzunion Rote Liste bedrohter Arten


Status: Stand 7.4.2020:

EN Endangered (stark gefährdet)

Mögliche Gefahren für diese Art: Diese Art bewohnt kleine saisonale Feuchtgebiete in einem begrenzten Verbreitungsgebiet auf der Insel Mafia. Die Lebensräume in diesem begrenzten Verbreitungsgebiet sind aufgrund des Anbaus für Landwirtschaft und Urbanisierung sehr anfällig. Einige der bekannten Standorte werden ab spät in der Regenzeit für die Landwirtschaft kultiviert, wodurch die Lebensräume so verändert werden, dass sie für den halbjährlichen Lebenszyklus der Art ungeeignet sind. Der zunehmende Druck auf die Landressourcen und die daraus resultierende Verschlechterung des Lebensraums werden die Anfälligkeit dieser Art im Hinblick auf den Erhaltungszustand weiter erhöhen.

EX Extinct (ausgestorben)

EW Extinct in the Wild (in der Natur ausgestorben)

Die Gefährdungsstufen gemäß IUCN

CR Critically Endangered (vom Aussterben bedroht)

EN Endangered (stark gefährdet)

VU Vulnerable (gefährdet)

NT Near Threatened (potenziell gefährdet)

LC Least Concern (nicht gefährdet)

RE Regionally Extinct (regional oder national ausgestorben)
DD Data Deficient (ungenügende Datengrundlage)
NE Not Evaluated (nicht beurteilt)

Literatur

  • Meinken, H. 1973. Mitteilung der Fischbestimmungsstelle des VDA No. 77. Nothobranchius korthausae spec. nov., eine hübsche Cyprinodonten-Neuheit von der Insel Mafia (Ostafrika). Das Aquarium, 7 (#51): 351-355. Zitatseite [: 351, Fig., !!]
  • Foersch, W. 1976. Beobachtungen bei der Zucht von Nothobranchius korthausae. Das Aquarium, #83, (5): 196-202. Zitatseite [:196ff|Farbfoto, Fortpflanzung, Aquarienhaltung ]
  • Richter, H.-J. 1982. Der Insulaner Nothobranchius korthausae. Aquarien Magazin, 16 (4): 249-251. Zitatseite [:249ff|Farbfoto, Fortpflanzung, Aquarienhaltung ]
  • Seegers, L. 1982. Farbtupfer aus Ostafrika: Prachtgrundkärpflinge. 3. Die übrigen Nothobranchius-Arten des tansanischen Küstentieflandes. Aquarien Magazin, 16 (8): 492-500. Zitatseite [:499*|Farbfoto, Vorkommen ]
  • Kasselmann, C. & Eggers, G. 1982. Sansibar und Mafia - sieben Jahre danach (I). Das Aquarium, #159, (9): 461-466; (II): #160, (10): 518-522. Zitatseite [:521*|Farbfoto, Vorkommen ]
  • Eggers, G. 1982. Der rote Korthausae von Mafia. Das Aquarium, #162, 16, Dez.: 632-633. Zitatseite [:632ff|Farbfoto, Vorkommen, /RoteFor ]
  • Seegers, L. 1983. Zur Verbreitung und Sysematik von Nothobranchius eggersi und verwandter Formen. Die Aquarien- und Terrarienzeitschrift (DATZ), 36 (5): 173-178. Zitatseite [:174*|Farbfoto, Vorkommen, Beschreibung ]
  • Rösler, H.-J. 1984. Der rotbefrackte Nothobranchius korthausae. Aquarien Magazin, 18 (5): 205-210. Zitatseite [:205ff|Farbfoto, Fortpflanzung, Aquarienhaltung ]
  • Stenglein, W. 1986. Nothobranchius-Arten. Tümpelspezialisten mit kurzem aber intensivem Leben. Das Aquarium, #210, (12): 635-640. Zitatseite [:639*|sw-Foto ]
  • Daget, J., Gosse, J.-P. & Thys van den Audenaerde, D.F.E. 1986. Checklist of the freshwater fishes of Africa (CLOFFA). ISNB Bruxelles, MRAC Tervuren, ORSTOM Paris. 2: i-xiv + 1-520. Zitatseite [:267|Vorkommen ]
  • Riehl, R. & Baensch, H.A. 1990. Aquarien Atlas Band 1. 8. Auflage. Mergus Verlag, Melle. Zitatseite [:568|Farbfoto ]
  • Dadaniak, N., Lütje, R. & Eberl, W. 1996. Die Gattung Nothobranchius: So funktioniert die Überlebensstrategie der Saisonfische. Aquarium Heute, 14 (1): 246-249. Zitatseite [:248*|Farbfoto ]
  • Mayland, H.J. 1996. Saisonfische Afrikas. Prachtgrundkärpflinge der Gattungen Nothobranchius, Paranothobranchius und Pronothobranchius. Das Aquarium, #328, (10): 15-22. Zitatseite [:20|Farbfoto ]
  • Pierret, S. 2001. Des couleurs somptueuses. Aquarium Magazin, #183, (7): 10-16. Zitatseite [:13*|Farbfoto ]
  • Bitter, F. 2008. Farbenprächtige Afrikaner. Prachtgrundkärpflinge im Aquarium. Aquaristik, 17 (1)[2009]: 54-59. Zitatseite [:55*|Farbfoto ]
  • Puigcerver, M. & Cánovas, Á. 2018. Die in den Torf tauchen. Korthaus' Prachtgrundkärpfling ist einer der schönsten Killifische. Aquaristik, 26 (4): 40-43. Zitatseite [: 40ff, Farbfotos, Varianten, Aquarienhaltung, Fortpflanzung]
  • Lahrmann, F. 2020. Bunt und besonders: Prachtgrundkärpflinge (Nothobranchius sp.). VDA-aktuell (Verbands-Zeitschrift des "Verbandes Deutscher Vereine für Aquarien und Terrarienkunde e.V."), 26 (2): 20-25. Zitatseite [: 23*, Farbfotos: blau u. rote Variante von Mafia, allgemein: Aquarienhaltung, Fortpflanzung]

Links