Hypsolebias magnificus

Aus WORLDFISH WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

(Costa & Brasil, 1991)


Taxonavigation: Aplocheiloidei
Überreich: Eukaryota

Reich: Animalia
Stamm (Phylum): Chordata
Klade/Unterstamm (Clade/Subphylum): Craniata
Unterstamm (Subphylum): Vertebrata
Infrastamm (Infraphylum): Gnathostomata
Megaklasse/Überklasse: Osteichthyes
Überklasse/Klasse: Actinopterygii
Klasse/Infraklasse: Actinopteri
Unterklasse: Neopterygii
Infraklasse: Teleostei
Überordnung: Acanthopterygii
Subdivision: Percomorphaceae
Serie: Ovalentaria
Kladus/Unterserie: Atherinomorpha
Ordnung: Cyprinodontiformes
Unterordnung: Aplocheiloidei

Familie: Rivulidae
Unterfamilie: Cynolebiinae
Gattung: Hypsolebias

Synonyme

Cynolebias magnificus Costa & Brasil, 1991

Typen

Holotypus: MZUSP 41374.
Paratypen: MZUSP 41375 (9).
Typusfundort: Rechte Uferebene des Rio São Francisco, etwa 1 Kilometer vom Flusskanal entfernt, Bezirk Manga, Bundesstaat Minas Gerais, Brasilien.

Etymologie

.

Verbreitung

Mittleres Becken des Rio São Francisco, Bahia und Minas Gerais, Brasilien.

IUCN Status

IUCN (International Union for Conservation of Nature and Natural Resources) = Weltnaturschutzunion Rote Liste bedrohter Arten

Die Gefährdungsstufen gemäß IUCN

EX Extinct (ausgestorben)

EW Extinct in the Wild (in der Natur ausgestorben)

CR Critically Endangered (vom Aussterben bedroht)

EN Endangered (stark gefährdet)

VU Vulnerable (gefährdet)

NT Near Threatened (potenziell gefährdet)

LC Least Concern (nicht gefährdet)

RE Regionally Extinct (regional oder national ausgestorben)
DD Data Deficient (ungenügende Datengrundlage)
NE Not Evaluated (nicht beurteilt)

Status: Stand 2.12.2018: NE Not Evaluated (nicht beurteilt)
Grund für die Gefährdungseinstufung: (nicht beurteilt)

Literatur

  • Wildekamp, R. & Weber, D. 1996. Zentral-Brasilien. Ein Killifisch-Paradies. Die Aquarien- und Terrarienzeitschrift (DATZ), 49 (6): 384-389. Zitatseite : 1996/06:386
  • Costa, W.J.E.M. 1998. Phylogeny and classification of Rivulidae revisited: origin and evolution of annualism and miniturization in rivulid fishes (Cyprinodontiformes: Aplocheiloidei). Journal of Comparative Biology, 3 (1): 33-92. Zitatseite : 1998:

SLADKOWSKI,S. & KRÄMER,W.: Traumfische. (Aq.akt., Spezial Brasilien, 1999:74-77): 1999:75


  • Berkenkamp, H.O. 2000. Zur Neuordnung der südamerikanischen Saisonfische. Aquaristik Aktuell, (3-4): 60-63. Zitatseite : 2000/03:63
  • Seeger, L. 2000. Fächerkärpflinge aus Südamerika. Aquaristik Fachmagazin, #152, 32 (2):30-34. Zitatseite : 2000/152:31*
  • Conrad, A. 2000. Die Neuweltkillis der Gattung Simpsonichthys: Systematik, Ökologie und geographische Verbreitung. Aqualog News, #36: :2. Zitatseite : 2000/36:2
  • Bitter, F. 2005. Farbig, farbiger, am farbigsten. Fächerfische der Gattung Simpsonichthys. Aquaristik aktuell, (6): 48-52. Zitatseite : 2005/06:50*
  • Costa, W.J.E.M. 2007. Taxonomic revision of the seasonal South American killifish genus Simpsonichthys (Teleostei: Cyprinodontiformes: Aplocheiloidei: Rivulidae). Zootaxa, 1669: 1-134. Zitatseite : 2007/1669:91
  • Costa, W.J.E.M. 2011. Hypsolebias nudiorbitatus, a new seasonal killifish from the Caatinga of northeastern Brazil, Itapicuru River basin (Cyprinodontiformes: Rivulidae). Ichthyological Exploration of Freshwaters, 22 (3): 221-226. Zitatseite [ als Hypsolebias magnificus]
  • Schäfer, F. 2018. Hübsche, neue, bedrohte Killis der Gattung Hypsolebias. Die Aquarien- und Terrarienzeitschrift (DATZ), 71 (10): 12. Zitatseite [: 12, Farbfoto}}

Links