Hippocampus whitei

Aus WORLDFISH WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bleeker, 1855


Taxonavigation: Syngnathoidei
Überreich: Eukaryota

Reich: Animalia
Stamm (Phylum): Chordata
Klade/Unterstamm (Clade/Subphylum): Craniata
Unterstamm (Subphylum): Vertebrata
Infrastamm (Infraphylum): Gnathostomata
Megaklasse/Überklasse: Osteichthyes
Überklasse/Klasse: Actinopterygii
Klasse/Infraklasse: Actinopteri
Unterklasse: Neopterygii
Infraklasse: Teleostei
Überordnung: Acanthopterygii
Ordnung: Syngnathiformes
Unterordnung: Syngnathoidei

Familie: Syngnathidae
Unterfamilie: Hippocampinae
Gattung: Hippocampus

Synonyme

Hippocampus novaehollandiae Steindachner, 1866

Hippocampus procerus Kuiter, 2001

Hippocampus whitei ♀ Gold Coast -- (C) David Harasti (2019) in: ZooKeys, 824: 109-133.

Lokale Bezeichnung

White's Seahorse - High-crown Seahorse


Hippocampus whitei ♀ Nelson Bay -- (C) David Harasti (2019) in: ZooKeys, 824: 109-133.

Typen

Keine Typusexemplare bekannt.
Siehe: Eschmeyer, W.N., Fricke, R. & Van der Laan, R. (eds.) 2020. Catalog of Fishes electronic version
Typusfundort: Distrikt Sydney, New South Wales, Australien.

Etymologie

Benannt nach John White, der die Art zuerst illustrierte.

Verbreitung

Südwestpazifik: Salomonen, Papua Neuguinea und Australien. Aufzeichnungen aus dem südlichen Mosambik und aus Natal, Südafrika, sind Fehlidentifizierungen von Hippocampus camelopardalis. Der internationale Handel wird durch ein Lizenzsystem (CITES II, seit 5.15.2004) überwacht und es gilt eine Mindestgröße von 10 cm.

IUCN Status

IUCN (International Union for Conservation of Nature and Natural Resources) = Weltnaturschutzunion Rote Liste bedrohter Arten

Die Gefährdungsstufen gemäß IUCN

EX Extinct (ausgestorben)

EW Extinct in the Wild (in der Natur ausgestorben)

CR Critically Endangered (vom Aussterben bedroht)

EN Endangered (stark gefährdet)

VU Vulnerable (gefährdet)

NT Near Threatened (potenziell gefährdet)

LC Least Concern (nicht gefährdet)

RE Regionally Extinct (regional oder national ausgestorben)
DD Data Deficient (ungenügende Datengrundlage)
NE Not Evaluated (nicht beurteilt)
Status: Stand 14.02.2019:

EN Endangered (stark gefährdet)

Grund für die Gefährdungseinstufung: Die Hauptbedrohung für Hippocampus whitei ist der Verlust wesentlicher Meereslebensräume in seinem gesamten Verbreitungsgebiet. Es ist bekannt, dass diese Art an einigen der am dichtesten besiedelten und betroffenen Flussmündungen Australiens vorkommt. Da die Art eine starke Standorttreue aufweist und spezifische Lebensraumpräferenzen aufweist (Vincent et al. 2005, Harasti et al. 2014), würde der weitere Verlust wichtiger Lebensräume durch anthropogene Effekte zu einer negativen Auswirkung auf die Artenvielfalt und -verbreitung führen, wie in Port Stephens (Harasti 2016). Während die Flussmündung von Port Stephens früher als "Hochburg" für die Population von H. Whitei galt, deutet der jüngste Bestandsrückgang infolge des Verlusts von Lebensräumen darauf hin, dass seine langfristige Erhaltung innerhalb der Wasserstraße von Port Stephens gefährdet ist, wenn wesentliche Lebensräume im Meer weiterhin verloren gehen. Im Hafen von Sydney hat sich gezeigt, dass H. Whitei sehr anfällig ist für Säuberungsaktionen von Netzen, da die Entfernung von Epibiota zu einem Rückgang des Vorkommens führte und dass die Art eine signifikante Vermeidung von Gebieten ohne epibiotisches Wachstum zeigte (Harasti et al. 2010). Richtlinien zur Reinigung der Netze zur Minimierung der Schäden an Seepferdchen wurden 2009 entwickelt und den Ratsmitgliedern zur Verfügung gestellt (Harasti et al. 2010); die Räte setzen diese Richtlinien jedoch nur selten um.

Literatur

Links